SafeCase PC Handbuch | Drucken |

SafeCase stellt sich vor                                      PDF

SafeCase ist ein Programm für PC-Computer, Mobiltelefone und andere mobilen Geräte zur Verwaltung von privaten und sicherheitsrelevanten Informationen wie Kredit- und Bankkartendaten, Bankkontodaten, TAN-Listen, Schlüsselwörtern, WWW- und EMail-Konto-Zugriffsdaten und anderen Daten ermöglicht.

Die Daten des Nutzers werden durch SafeCase auf der Basis der vordefinierten Einträge strukturiert gespeichert. SafeCase von Haus aus bietet einen Satz von vordefinierten Schablonen, die für die meisten Einsatzfälle einen passenden Eintrag verwenden lassen. Die Einträge können in Form einer Baumstruktur gespeichert werden, damit eine übersichtliche und geordnete Pflege vereinfacht wird. Ergänzend zu der Baumstruktur bietet SafeCase mithilfe einer benutzerfreundlichen Oberfläche vielfache Möglichkeiten einer schnellen Suche der gerade benötigten Einträge.

Neuen Nutzer aufnehmen und die Anmeldung

SafeCase PC login panel

Bei dem ersten Start von SafeCase der Nutzer wird gebeten, ein Nutzerkonto mit dem privaten Datenarchiv anzulegen und sein Login und Passwort zu definieren. Dazu muß der Schalter Neues Nutzerkonto anlegen mit der Maus eingeschaltet werden und die Felder Login und Passwort müssen entsprechend vom Nutzer ausgefüllt werden. Das definierte Password muß im Feld Passwortbestätigung zwecks Verifikation wiederholt werden. Anschließend sollte man den Button Login mit der Maus betätigen.

Als Passwort können Sie eine beliebige Zeichenfolgen von mindestens 3 Zeichen definieren. Wir empfehlen allerdings, daß Ihr Passwort sich aus 5-6 oder mehr Zeichen zusammensetzt und eine nichttriviale Kombination von Buchstaben und Ziffern darstellt.

Dank SafeCase wird es das einzige Passwort werden, welches Sie sich merken müssen. Alle anderen privaten und sensiblen Daten und Passwörter werden von SafeCase verwaltet.

SafeCase ermöglicht, daß auf einem Computer mehrere Nutzerkontos von mehreren Nutzern verwaltet werden. Die Nutzerarchive werden selbstverständlich separat voneinander verschlüsselt und die einzelnen Nutzer haben Zugriff ausschließlich auf eigene Daten.


Datenverwaltung in SafeCase


Nach der Einrichtung eines Nutzerkontos und -archivs oder nach einem Login des Nutzers wird das Hauptfenster von SafeCase angezeigt. In diesem Hauptfenster sind das Programmmenü und ein Toolbar ( Werkzeugleiste ) sichtbar.

Unterhalb des Toolbars befinden sich das Hauptpanel mit der Baumdarstellung der Daten, das Suchpanel für die schnelle Suche der Einträge und das Detailpanel, in dem die einzelnen Dateneinträge angezeigt und verwaltet werden.

Im Hauptpanel mit der Baumdarstellung der Daten befinden sich unter dem Knoten Meine Einträge die Dateneinträge des Nutzers. Unter jedem Dateneintrag können in beliebiger Tiefe Untereinträge definiert werden so, daß eine geordnete Baumstruktur der eigenen Daten vom Nutzer definiert werden kann.

Jeder Knoten im Baum kann mittels der Maus angewählt und - wenn dieser Knoten Unterknoten enthält - ausgeklappt bzw. zusammengeklappt werden.

Nach der Anwahl eines Dateneintrages im Baum wird im Detailpanel der Eintrag mit allen Details angezeigt. Um die Daten des Eintrages zu ändern, klickt man auf den Button Editieren. Dann können die Daten in einzelnen Feldern des Detailpanels geändert werden. Die Änderungen werden durch den Mausklick auf den Button Speichern gespeichert oder durch den Mausklick auf den Button Abbruch verworfen.

Ohne daß man auf Editieren klickt, können die gewünschten Daten des Eintrages auch im Anzeigemodus mit der Maus angewählt und mittels der Kopieren / Einfügen - Aktion in ein anderes Programm ( wie Webbrowser ) überführt werden.


Aufnahme neuer Dateneinträge

SafeCase PC adding new record

Um neue Dateneinträge aufzunehmen, wählt man in dem Datenbaum den entsprechenden Dateneintrag bzw. Baumknoten unter dem Knoten Meine Einträge, unter dem ein neuer Eintrag eingefügt werden soll. Anschließend mittels der rechten Maustaste öffnet man das Popupmenü, bewegt die Maus zum Menüpunkt Neues vordefiniertes Eintragsmuster. Hinter diesem Menüeintrag erscheint rechts die Liste der vordefinierten Eintragsmuster. Der Nutzer wählt aus der Liste das gewünschte Muster und bestätigt die Auswahl mit dem Klick der linken Maustaste.


SafeCase PC editing new item

Im Detailpanel erscheint der neue leere Eintrag und der Nutzer kann seine Daten eingeben.

Nachdem die Daten eingegeben worden sind, kann der neue Eintrag mit dem Klick auf den Button Speichern gespeichert werden.

Durch den Mausklick auf den Button Abbruch werden die Änderungen verworfen und der neue Eintrag wird nicht gespeichert.

Nach dem Abspeichern der neue Eintrag erscheint in der Baumdarstellung unter dem zuvor ausgewählten Knoten.


SafeCase PC new item stored

Obwohl jeder Eintrag in SafeCase Untereinträge besitzen kann, empfehlen wir trotzdem die Verwendung von den Einträgen Ordner zur klaren Bestimmung der Baumstruktur Ihrer Daten.

Um sicher Bilder, eingescannte Dokumente oder Photos zu speichern und zu verwalten, stehen Ihnen in SafeCase Datenmuster Bild oder TAN Liste zur Verfügung. Diese Muster ermöglichen Übernahme von Bilddateien und eine gesicherte Abspeicherung und Anzeige.


Einträge suchen

SafeCase PC search panel

SafeCase verfügt über eine schnelle und flexible Suchfunktion, die ein leichtes Finden von Einträgen ermöglicht. Die Suchfunktion wird aus dem Hauptpanel der Anwendung aufgerufen. In dem Suchpanel kann man die gesuchten Textteile oder Wörter in den einzelnen Feldern eingeben.

Die voreingestellten Suchoptionen reichen in den meisten Fällen aus, um schnell und sicher den gewünschten Eintrag zu finden, aber es stehen für besondere Fälle auch weitere Suchoptionen zur Verfügung:

-Groß / Kleinschreibung ignorieren oder nicht

-Auswahl von dem Textsuchmodus

-> gesucht wird nach Textteilen oder ganzen Wörtern oder passendem ganzen Text in den jeweiligen Feldern

-Feldervergleich

-> müssen alle Felder die eingegebenen Texte enthalten oder es reicht ein Feldtreffer aus

Nach der Anwahl der Suche durch den Mausklick auf den Button Suche die Suchergebnisse werden in einer Trefferliste angezeigt.

Mit einem Mausklick in der Trefferliste wird ein Eintrag angewählt und im unteren Datenpanel angezeigt.

In diesem Panel kann der Eintrag nach dem Mausklick auf Editieren editiert werden. Die Änderungen werden durch den Mausklick auf Speichern gespeichert.

Durch den Mausklick auf den Button im Baum öffnen wird der gewählte Eintrag im Datenbaum geöffnet.


Favoriten und Zuletzt genutzt

Analog wie zu den Webbrowsern verwaltet SafeCase Favoritenliste und Liste der zuletzt genutzten Einträge.

Diese beiden Listen kann man in dem Hauptpanel der Anwendung unter dem Baumknoten Lesezeichen durchsuchen und anwenden.

Diese beiden Listen sind ebenfalls unter dem Menüpunkt Lesezeichen zu finden und anzuwenden.

Um einen Eintrag aus der Liste der Favoriten oder der zuletzt genutzten anzusehen oder zu editieren, wählen Sie den gewünschten Eintrag in der entsprechenden Liste mittels der linken Maustaste. Der Eintrag wird selektiert. Klicken Sie nun auf die rechte Maustaste und in dem erscheinenden Popup-Menü wählen Sie mittels der linken Maustaste den Eintrag Link folgen.

Anwahl eines Eintrages aus der Liste im Menü unter dem Menüpunkt Lesezeichen ist einfacher: es genügt den gewünschten Eintrag in der entsprechenden Liste mittels der linken Maustaste anzuwählen und die linke Maustaste loszulassen.

Die Wahl eines Eintrages zum Favoriten erfolgt in der Baumdarstellung der Daten: nach der Anwahl des gewünschten Eintrages im Baum muß man im mittels der rechten Maustaste aufrufbaren Popup-Menü die Option Zum Favoriten machen mit der linken Maustaste auswählen.

Die Liste der zuletzt genutzten Einträge wird von SafeCase automatisch gepflegt ( jede Eintraganzeige wird protokolliert ).


Bilder speichern und anzeigen

SafeCase PC image item panel

SafeCase ermöglicht auch ein sicheres ( kryptografisch gesichertes ) Verwalten von Bildern bzw. Dokumenten im Bildformat ( siehe Eintragsmuster Bild und TAN Liste ).

SafeCase PC image view

Mittels der Taste Detailanzeige öffnen Sie die Detailbildanzeigemaske. In der Detailbildanzeige können Sie das Bild vergrößern, verschieben oder sogar drehen. Ihre Einstellungen merkt sich SafeCase so, daß Sie beim nächsten Mal das BIld in seiner letzten Darstellung wieder angezeigt bekommen.


Einstellungen

SafeCase PC settings panel

SafeCase wird von Haus aus für den Standardgebrauch vorkonfiguriert. In Sonderfällen kann man jedoch bestimmte Einstellungen des Programms im Panel Einstellungen anpassen:

-Inaktivitäts-Logout-Zeit -> bestimmt Zeit in Minuten, nach der bei Nichtgebrauch der Anwendung SafeCase wird automatisch gesperrt. Die Entsperrung erfolgt durch die Angabe des Hauptpassworts.

-Sprache -> hier kann man die Sprache des Programms und die Form der Eintragsmuster auswählen

-Skin -> der Nutzer kann das grafische Aussehen des Programms anpassen

-Lizenz -> dieses Textfeld informiert über die aktivierte Programmlizenz

-Installationsdatum -> hier wird das Installationsdatum der Anwendung angezeigt. Dieses Datum ist wichtig für die Demoversion der Anwendung, die über eine Zeitdauer von 100 Tagen das Austesten der Anwendung ermöglicht. Nach dem Ablauf der Demofrist kann man eine Vollversion erwerben und diese installieren.

-Verzeichnis für Sicherheitskopien -> in diesem Feld können Sie den Dateiordner zum Abspeichern der Sicherheitskopien Ihrer Daten eingeben oder nach dem Klick auf Auswahl direkt vom Dateisystem des Computers auswählen

-Automatisches Backup -> dieser Schalter entscheidet, ob die Anwendung die Ordner für die Sicherheitskopien automatisch nach dem Muster Jahr-Monat-Tag-Nummer erzeugt.

Um die Einstellungen zu ändern, klicken Sie mit der Maus auf Editieren.

Um die Änderungen zu verwerfen oder das Einstellungen-Fenster zu schließen, klicken Sie mit der Maus auf Abbruch.

Passwortänderung

SafeCase PC changing password

Sie können Ihr SafeCase Zugriffspasswort ändern, indem Sie in dem Menüpunkt Werkzeuge den Menüeintrag Passwortbestätigung anwählen.

Dann sollen Sie in dem Passwortänderungdialog Ihr altes Passwort und Ihr neues Passwort eingeben. In dem Feld Neues Passwort bestätigen sollen Sie Ihr neues Passwort wiederholen, damit eine Prüfung durch das Programm erfolgen kann.

Die Passwortänderung bestätigen Sie durch den Mausklick auf den Button Passwort ändern.

Die Änderung kann durch den Mausklick auf Abbruch verworfen werden.


Menü

Das Menü oberhalb des Toolbars ermöglicht im Programm SafeCase eine einfachen und schnellen Aufruf von den wichtigsten Funktionen des Programms.

Das Menü wird mit der Maus des Computers oder mit den voreingestellten Alt-Tasten bedient.

Menü Datei

SafeCase PC menu file

Der Menüpunkt Datei enthält folgende Menüeinträge:

Logout

  • Der Menüpunkt Logout läßt das aktuelle Nutzerkonto schließen ohne, daß das Programm verlassen wird. Das Programm wird mit dem Login-Panel verdeckt. Anschließend kann man sich wieder einloggen.
  • Schließen

Der Menüpunkt Schließen schließt das Programm sofort.


Menü Suche

SafeCase PC menu search

Der Menüpunkt Suche enthält folgende Menüeinträge:

Eintrag suchen

  • Der Menüpunkt Eintrag suchen aktiviert den Suchreiter zum schnellen Suchen der Nutzereinträge.

Menü Lesezeichen

SafeCase PC menu shortcuts and bookmarks

Der Menüpunkt Lesezeichen enthält folgende Menüeinträge:

Favoriten

  • Der Menüpunkt Favoriten ermöglicht einen schnellen Übergang zu einem der von dem Nutzer favorisierten Einträge.

Bitte nähern Sie sich mit der Maus diesem Menüpunkt. Rechts diesem Menüpunkt erscheint die Liste der favorisierten Einträge. Mit der Maus können Sie einen der Einträge direkt auswählen.

Um einen Eintrag zum Favoriten zu machen, wählen Sie diesen Eintrag im Datenbaum aus und mit der rechten Maustaste kennzeichnen ihn als Favorit.

Zuletzt verwendet

  • Der Menüpunkt Zuletzt verwendet ermöglicht einen schnellen Übergang zu einem der von dem Nutzer zuletzt verwendeten Einträge.

Bitte nähern Sie sich mit der Maus diesem Menüpunkt. Rechts diesem Menüpunkt erscheint die Liste der zuletzt verwendeten Einträge. Mit der Maus können Sie einen der Einträge direkt auswählen.

SafeCase merkt sich selbst, welche Einträge von Ihnen zuletzt verwendet worden sind.

Menü Werkzeuge

SafeCase PC menu tools

Der Menüpunkt Werkzeuge enthält folgende Menüeinträge:

Einstellungen

  • Der Menüpunkt Einstellungen ermöglicht das Verwalten der grundsätzlichen Einstellungen des Programms.
  • Passwortänderung

Der Menüpunkt Passwortänderung ermöglicht den Wechsel des Zugriffspassworts zu dem SafeCase-Programms des aktuellen Nutzers.

Nachdem Passwortänderung mit der Maus angestoßen wird, erscheint ein Dialogfenster, in dem der Nutzer das alte Passwort ( zwecks Kontrolle ) und das neue Passwort eingeben soll. In dem zusätzlichen Feld Neues Passwort bestätigen soll der Nutzer sein neues Passwort erneut eingeben, um dem Programm eine Kontrolle der Eingabe zu ermöglichen.

Die Passwortänderung bestätigt man mit dem Mausklick auf den Button Passwort ändern.

Mit dem Mausklick auf den Button Abbruch werden die Änderungen verworfen.

Sicherheitskopie der Daten

Durch den Mausklick auf den Menüpunkt Sicherheitskopie der Daten wird eine Sicherheitskopie Ihrer Daten erstellt. 

Wiederherstellung der Daten

Der Mausklick auf den Menüpunkt Wiederherstellung der Daten ermöglicht die Wiederherstellung Ihrer Daten aus einer zuvor erstellten Sicherheitskopie.

Lizenz aktualisieren

Der Menüpunkt Lizenz aktualisieren ermöglicht eine Aktualisierung der Programmlizenz von SafeCase.

Archiv löschen

Durch den Aufruf von Archiv löschen werden die Daten des aktuellen Nutzers auf dem Computer gelöscht. Vor dem Löschen wird sicherheitshalber noch das Passwort des Nutzers abgefragt. Dann werden die Daten des Nutzers auf dem Computer gelöscht und sind nicht mehr verfügbar.

Achtung !

Nach der Ausführung von Archiv löschen werden die Daten des Nutzers gelöscht und sind nicht mehr verfügbar. Die Wiederherstellung der Daten ist ausschließlich aus der zuvor erstellten Sicherheitskopie der Daten möglich.

Virtuelle Tastatur

  • Dieser Menüpunkt aktiviert die virtuelle Tastatur von SafeCase.

Die virtuelle Tastatur ist ein Eingabepanel zum Eingeben von alfanumerischen Zeichen und kann die Standardtastatur des Computers beim Eingeben von besonders sensiblen Daten ersetzen.


Menü Hilfe

SafeCase PC menu help

Der Menüpunkt Hilfe enthält folgende Menüeinträge:

Hilfe

  • Öffnet die Hilfefunktion von SafeCase.

Programminfo

  • Öffnet ein Dialogfenster mit den Basisinformationen über SafeCase.

Aktivierung der Programmlizenz

SafeCase PC license activation panel

Nach der Installation der Demoversion von SafeCase können Sie das Programm im vollen Umfang 100 Tage ab Installationsdatum testen. In diesem Zeitraum sind alle Funktionen des Programms uneingeschränkt aktiv.

Nach dem Testzeitraum sollen Sie entweder eine volle kommerzielle Lizenz des Programms erwerben oder die Installation des Programms aus Ihrem Computer löschen.

Eine kommerzielle Lizenz von SafeCase erlaubt die Nutzung des Programms auf einem Computer ( mit System Windows oder Linux ). Zur Nutzung auf mobilen Telefonen oder anderen mobilen Geräten empfehlen wir die mobile Version von SafeCase.

Die kommerzielle Lizenz von SafeCase muß in dem Lizenzaktivierungsfenster durch das Eingeben von dem Aktivierungscode auf Ihrem Computer aktiviert werden. Das Lizenzaktivierungsfenster wird mit der Maus durch Anwahl des Menüpunktes Werkzeuge / Lizenz aktualisieren geöffnet.

Nach dem Ablauf des Testzeitraums schlägt SafeCase automatisch die Lizenzaktivierung nach dem Start vor.

Um die Lizenz zu aktualisieren, muß der Aktivierungscode auf der Basis von der Geräte-Id von Ihrem Programmzulieferer generiert werden und der generierte Aktivierungscode muß von Ihnen in dem Lizenzaktivierungsfenster eingegeben werden.

Das Lizenzaktivierungsfenster zeigt direkt das Geräte-Id von Ihrem Computer an. Sie können aus dem Feld im Fenster direkt mit der Maus kennzeichnen und kopieren und anschließend beispielsweise auf der Internetseite des Programmzulieferers eingeben.

Den Aktivierungscode geben Sie in 4 Gruppen je 5 Zeichen ein.

Die Eingabe wird mit dem Mausklick auf den Button Lizenz aktualisieren bestätigt.

Der Mausklick auf Abbruch bricht die Prozedur ab.


Sicherheitskopien und Austausch der Daten zwischen den Geräten und SafeCase-Installationen

SafeCase ermöglicht das Erzeugen von sicheren, verschlüsselten Sicherheitskopien der Nutzerdaten. Die erzeugten Sicherheitskopien sollen auf separaten Datenträgern gesichert werden. Die erzeugten Sicherheitskopien können von SafeCase wieder eingelesen werden, um die Daten des Nutzers wiederherstellen zu können.

Die Sicherheitskopien können auch zum Austausch der Daten zwischen den SafeCase-Installationen auf verschiedenen Geräten ( Computer, mobile Telefone, usw. ) verwendet werden. Selbstverständlich das Einlesen der Daten wird durch eine Abfrage des Zugangspassworts gesichert. Selbstverständlich benötigt man auf jedem der Geräte eine entsprechende Programmlizenz von SafeCase.

Die Sicherheitskopien setzen sich aus mehreren Dateien zusammen, die in einem zuvor angelegten Verzeichnis abgespeichert werden. Die Dateien werden alle verschlüsselt und mit einem Passwort gesichert.

Die Sicherheitskopie der SafeCase-Daten enthält ausschließlich Daten des aktuell eingeloggten Nutzers. Jeder Nutzer von SafeCase ist selber verantwortlich für die Verwaltung der Sicherheitskopien seiner Daten.

SafeCase unterstützt das Erstellen von Sicherheitskopien in 2 Modis:

manuell -> der Nutzer selbst definiert das Zielverzeichnis für die Sicherheitskopie

  • automatisch-> der Nutzer definiert lediglich das Basisverzeichnis für alle automatisch erstellbaren Sicherheitskopien. SafeCase erzeugt automatisch separate Unterverzeichnisse für folgende Sicherheitskopien und benennt diese nach dem Muster Jahr-Monat-Tag-Kopienummer.
  • Wir empfehlen eine reguläre Erstellung der Sicherheitskopien. Am besten eignet sich dazu der automatische Modus der Erstellung der Sicherheitskopien. Nur das kann den Nutzer vor dem Verlust der wertvollen Daten schützen, beispielsweise im Falle eines Harddiskausfalls.

Wir empfehlen auch das Sichern der Sicherheitskopien auf separate Harddisks oder am besten auf den CD/DVD-Disks oder USB-Speichersticks.

Automatische Erstellung von Sicherheitskopien der Daten

SafeCase PC automatic backup panel

Im automatischen Modus der Erstellung von Sicherheitskopien bestimmt der Nutzer das Basisverzeichnis für alle neu erzeugten Sicherheitskopien. Beim Erstellen einer Sicherheitskopie erzeugt SafeCase in diesem Basisverzeichnis automatisch jeweils ein neues Unterverzeichnis, benennt es nach aktuellem Datum und vergibt eine neue Nummer, und anschließend erzeugt die Dateien der Sicherheitskopie darunter.

Der automatische Modus der Erstellung von Sicherheitskopien wird im Dialogfenster Einstellungen durch den Schalter Automatisches Backup gesteuert.

Der Nutzer muß im Feld Verzeichnis für Sicherheitskopien das Basisverzeichnis für alle automatischen Sicherheitskopien bestimmen. Alternativ durch den Mausklick auf den Button Auswahl rechts von diesem Feld kann man dieses Basisverzeichnis im Dateisystem des Computers aussuchen.


Manuelle Erstellung von Sicherheitskopien der Daten

Im manuellen Modus definiert der Nutzer selber das Zielverzeichnis für jede neue Sicherheitskopie der SafeCase-Daten. Dazu wird eine Dateisuchmaske aufgemacht, in der auch neue Verzeichnisse vom Nutzer angelegt werden können.

Erstellung der Sicherheitskopien der Daten

Die Erstellung einer Sicherheitskopie der SafeCase-Daten setzt sich aus folgenden Schritten zusammen:

1. Start der Prozedur durch Anwahl im Menü von Sicherheitskopie oder durch den Mausklick auf den Button Sicherheitskopie im Toolbar.

Im automatischen Modus legt SafeCase automatisch ein neues Zielverzeichnis für die neue Sicherheitskopie der Daten an und erstellt die Sicherheitskopie unter Verwendung des aktuellen Passworts des Nutzers als Verschlüsselungspasswort der Sicherheitskopie.

Im manuellen Modus sind 2 weitere Schritte erforderlich.

2. Der Nutzer aufgefordert, das Zielverzeichnis für die neue Sicherheitskopie zu bestimmen. Der Nutzer kann dabei in der Dateisuchmaske ein neues Verzeichnis anlegen. Im automatischen Modus ist dieser Schritt überflüssig, denn SafeCase erzeugt hier automatisch das neue Zielverzeichnis für die neue Sicherheitskopie.

3. Im nächsten Schritt wird der Nutzer aufgefordert, das Verschlüsselungspasswort für die neue Sicherheitskopie zu definieren. Als Passwort kann sein Login-Passwort verwendet werden. Das Verschüsselungspasswort muß in der Maske wiederholt eingegeben werden und wird vom Programm auf Übereinstimmung geprüft. Bei der Auswahl eines Passworts gelten allgemeine Regeln zur Vergabe von SafeCase-Passwörtern. Erst der Mausklick auf den Button Fortsetzen bestätigt die Eingabe und leitet das Erstellen der Sicherheitskopie ein. Der Mausklick auf den Button Abbruch unterbricht die Erstellung der Sicherheitskopie.

Erst dann wird die Sicherheitskopie von SafeCase in dem vom Nutzer ausgewählten Zielverzeichnis und unter Verwendung des von ihm definierten Verschlüsselungspassworts erstellt.

Das Erstellen der Sicherheitskopie kann in Abhängigkeit von der Datenmenge gewisse Zeit in Anspruch nehmen.

Der Abschluß der Erstellung der Sicherheitskopie in einem Nachrichtendialog bestätigt und das Ergebnis protokolliert.


Einlesen einer Sicherheitskopie der Daten

Die SafeCase Daten können aus einer zuvor erstellten Sicherheitskopie wieder eingelesen werden.

Die Einleseprozedur hängt vom eingeschalteten Modus der Sicherheitskopien ab ( manuell bzw. automatisch ).

Die Einleseprozedur wird durch die Anwahl der Menüoption Werkzeuge / Wiederherstellung der Daten bzw. durch den Mausklick auf den Button Wiederherstellen eingeleitet.


Einlesen der manuell erstellten Sicherheitskopie der Daten

1. Der Nutzer wählt mithilfe der Dateisuchmaske das Quellverzeichnis aus, in dem sich die gewünschte Sicherheitskopie der SafeCase-Daten befindet. Man soll dabei ein Verzeichnis auswählen, in welchem sich das safeCaseData als Unterverzeichnis befindet.

2. Der Nutzer wird aufgefordert, das Verschlüsselungspasswort für die Sicherheitskopie anzugeben. Selbstverständlich muß es das gleiche Passwort sein, welches bei der Erstellung der Sicherheitskopie definiert wurde.

3. SafeCase liest die Sicherheitskopie ein. Wenn diese Operation erfolgreich abgeschlossen wurde, die Daten und der Datenbaum im Programm werden aktualisiert.


Einlesen der automatisch erstellten Sicherheitskopie der Daten

1. SafeCase zeigt in einer Listmaske die Liste der im Basisverzeichnis gefundenen Sicherheitskopien an. Die einzelnen Kopien sind mit Namen versehen, die das Erstelldatum und Versionsnummer der Kopie erraten lassen. Der Nutzer hat die freie Wahl, welche der Kopien zur Wiederherstellung der Daten verwendet werden soll.

2. Der Nutzer wird aufgefordert, das Verschlüsselungspasswort für die Sicherheitskopie anzugeben. Selbstverständlich muß es das gleiche Passwort sein, welches bei der Erstellung der Sicherheitskopie definiert wurde.

3. SafeCase liest die Sicherheitskopie ein. Wenn diese Operation erfolgreich abgeschlossen wurde, die Daten und der Datenbaum im Programm werden aktualisiert.


Austausch der SafeCase-Daten zwischen den Geräten und SafeCase-Installationen

Die Sicherheitskopien der SafeCase-Daten werden als verschlüsselte Dateien im Dateiensystem des Computers abgelegt. Die SafeCase-Sicherheitskopien können vom Computer zu Computer ( bzw. auf ein mobiles Telefon ) übertragen werden und dort von einer anderen Instanz des SafeCase-Programms eingelesen werden.

Beim Kopieren von einem Computer auf einen anderen Computer soll dabei das Kopiehauptverzeichnis ( in welchem sich das Unterverzeichnis safeCaseData befindet ) komplett kopiert werden. Beim Kopieren auf ein mobiles Telefon soll dabei das Telefon mit dem Computer verbunden werden ( via USB-Kabel, Infrarot-Verbindung bzw. eine Bluetooth-Verbindung ) und das komplette Kopiehauptverzeichnis samt aller Unterverzeichnisse und Dateien auf das mobile Telefon kopiert werden. Eventuell muß dazu ein vom Telefonhersteller mitgeliefertes Programm auf dem Computer ( wie beispielsweise PC Suite ) verwendet werden. Lesen Sie dazu die entsprechende Bedienungsanleitung Ihres mobilen Telefons.

Anschließend kann man im manuellen Modus für Sicherheitskopien ( diesen Modus muß man zuvor aktiv machen, indem man den automatischen Modus abschaltet ) das eingespielte Kopieverzeichnis auswählen, das entsprechende Passwort eingeben und die übertragene Kopie in dem Zielgerät einlesen.

Voraussetzung ist dafür natürlich die Verfügbarkeit von SafeCase-Lizenzen auf beiden Geräten.


Synchronisation der SafeCase-Daten zwischen verschiedenen Geräten

SafeCase ermöglicht eine automatische Synchronisation der Nutzerdaten zwischen den verschiedenen Computern bzw. mobilen Geräten unter Verwendung von möglichen Netzwerkverbindungen. Es werden dabei die Daten des aktuell eingeloggten Nutzers ausgetauscht und nur wenn die automatische Synchronisation von ihm eingeschaltet und entsprechend konfiguriert ist. Der Datenaustausch erfolgt mittels gesicherter, verschlüsselter Kommunikation.

Die Datensynchronisation von SafeCase-Daten erfolgt nahezu voll automatisch. Der Nutzer kann seine Daten auf mehreren Computern oder mobilen Geräten in beliebiger Form verändern. Sobald 2 SafeCase Instanzen sich im Netzwerk gegenseitig finden und authentifizieren ( was auch automatisch erfolgt ), wird dem Nutzer die Möglichkeit der Datensynchronisation angezeigt. Der Nutzer kann diese Möglichkeit wahrnehmen bzw. diese ablehnen. Im automatischen Modus der Datensynchronisation erfolgt die Synchronisation völlig automatisch, ohne daß der Nutzer hier eingreifen muß.

Grundsätzlich funktionert die Synchronisation im lokalen Computernetzwerk. Die Synchronisation mit den mobilen Geräten ( mobile Telefone ) benötigt hierzu entweder eine Bluetooth-Verbindung oder eine Einbindung des mobilen Geräts in das lokale Computernetzwerk.

Möglich ist natürlich die Verwendung der Datensynchronisation über das Internet: dazu muß ein Computer im Internet mit einer festen Adresse verfügbar sein und der Synchronisationsmechanismus von SafeCase muß dementsprechend konfiguriert sein.

Die Datensynchronisation von SafeCase funktioniert zwischen mehreren gleichberechtigten Installationen von SafeCase, es gibt keinen übergeordneten “Server”.

Die SafeCase-Datensynchronisation funktioniert zwischen SafeCase-Instanzen auf Computern ( mit Windows- bzw. Linux-System ) oder auf mobilen Geräten ( mobile Telefone usw. ). Die Synchronisation mit den mobilen Geräten ist natürlich erst nach der Entstehung einer Verbindung zwischen dem mobilen und dem anderen Gerät, die eine Kommunikation ermöglicht. Dazu kann eine Bluetooth-Verbindung oder eine Computernetzwerk-Verbindung verwendet werden. Bitte lesen Sie dazu die Anleitung Ihres mobilen Telefons, welche Möglichkeit hierzu bestehen.

Die SafeCase-Datensynchronisation kümmert sich automatisch um die entsprechende Übernahme und Übergabe der Datenänderungen des Nutzers. Wenn dabei Änderungskonflikte auftreten ( der Nutzer hat beispielsweise das gleiche Textfeld auf 2 oder mehreren Instanzen von SafeCase geändert ), das Programm erstellt automatisch neue Versionen von gleichzeitig veränderten Daten und der Nutzer kann diese Konflikte nach dem Abschluß der Synchronisationsoperation manuell auflösen. Seine Entscheidungen werden bei den nächsten Verbindungen weitergegeben.

Die Auflösung der Synchronisationskonflikte wird durch den Nutzer auf einem Gerät mit dem höheren Bedienungskomfort ( üblicherweise ein Computer mit Bildschirm und Tastatur ) durchgeführt.

Datensicherheit in SafeCase

Die durch SafeCase verwalteten Daten werden mittels moderner Verschlüsselungsmethoden und Algorithmen gesichert. Eine unerlaubte Entschlüsselung kann zwar nicht zu 100% ausgeschlossen werden, aber erfordert Anwendung von sehr hohem Aufwand und modernsten komplexen Entschlüsselungsmethoden. Solche Mittel stehen ausschließlich staatlichen Behörden von führenden Industrienationen der Welt zur Verfügung und aus diesem Gründe kann ein unbefugter Zugriff auf die SafeCase Archivdaten nahezu ausgeschlossen werden. Dieser Zugriff wird durch das Zugriffspasswort von SafeCase gesichert und eine passende Auswahl von diesem Passwort ( nichttriviale Folge von mindestens 5 oder 6 Zeichen ) spielt hier die Schlüsselrolle. Der Nutzer von SafeCase muß sich das ausgewählte Password gut merken, denn sonst kann niemand ( natürlich auch nicht MP System ) seine Daten entschlüsseln.

Achtung ! 10 mißlungene Zugriffsversuche mit falscher Passworteingabe führen dazu, daß SafeCase das Datenarchiv automatisch löscht und Ihre Daten verloren gehen !

SafeCase sperrt sich automatisch nach Ablauf von der voreingestellten Inaktivitätszeit. Wir empfehlen auch eine manuelle Sperrung des Programms ( im Toolbar oder im Menü Option Logout ).


Virtuelle Tastatur

SafeCase PC virtual keyboard

Um die Sicherheit der sensiblen von SafeCase verwalteten Daten verfügt SafeCase zusätzlich über eine virtuelle Tastatur, die eine Eingabe der alfanumerischen Zeichen im Program ermöglicht und die Standardtastatur des Computers ersetzen kann. Die Verwendung der virtuellen Tastatur schützt die sensiblen Daten des Nutzers während der Eingabe vor dem unerlaubten Ablesen dieser Daten durch Abhörprogramme bzw. Viren, die die Standardtastatur des Computers und die Eingaben des Nutzers abhören können.

Die virtuelle Tastatur in SafeCase kann sowohl beim Login als auch bei der Eingabe der Textdaten in den Einträgen verwendet werden.

Wir empfehlen das Einschalten der Option Floating der virtuellen Tastatur. Dadurch verändert sich die Position der virtuellen Tastatur auf dem Bildschirm des Computers, wodurch das Abhören der eingegeben Zeichen durch die Virenprogramme erschwert, die die Mausbewegungen verfolgen können.


Neuigkeiten, neue Programmupdates

Wir empfehlen einen regelmäßigen Besuch auf unseren Web-Seiten im Internet unter

www.mpsystem.de/produkte/safecase

um die Neugikeiten und Informationen über Programmupdates und neue Versionen zu erfahren.

Bei der Installation von einem Programmupdate oder einer neuen Version des Programms bitte vergessen Sie nicht die Option der Beibehaltung der bisherigen Daten anzuwählen, sonst können während der Installation Ihre Daten vom Handy gelöscht werden.

Allgemeine Produktinformation

SafeCase ist ein Produkt der MP System Gruppe und wird vertrieben durch MP System GmbH, Frankfurt/M ( www.mpsystem.de ). Alle Rechte vorbehalten.

Allgemeine Bedingungen

MP System Gruppe, vertreten durch MP System GmbH ( www.mpsystem.de ), ist ein unabhängiger Softwarehersteller und gewährleistet hohe Qualität und Sicherheit des Produkts SafeCase. MP System arbeitet ständig an weiterer Entwicklung von SafeCase, damit es maximale Sicherheit für Ihre Daten und maximalen Komfort in der Bedienung garantiert.

Unabhängig davon kann allerdings keine allgemeine Verantwortung für die SIcherheit Ihrer Daten übernommen werden.

Sehen Sie auch dazu die Lizenzbedingungen.